LEADER – Vernetzung über die Grenzen hinweg

Regionen aus Südböhmen und Oberösterreich besiegeln intensivere Zusammenarbeit

Vernetzung über die Grenzen hinweg war das Thema einer Konferenz, an der Vertreter:innen aus Südböhmen und Oberösterreich am 24. Mai teilgenommen haben. Auf Einladung der Abteilung Land- und Forstwirtschaft haben Teilnehmer:innen aus sieben oberösterreichischen und sechs südböhmischen LEADER-Regionen einen bunten Tag im Mühlviertler Kernland verbracht.

Neben dem offiziellen Austausch zum LEADER-Programm gab es viele Möglichkeiten, Synergien und künftige Kooperationsfelder abzustecken. „Leader ist ein Programm, das speziell im Kooperationsbereich viele Chancen bietet. Nationale, aber auch transnationale Kooperationsprojekte fördern grenzüberschreitendes Lernen und stiften nachhaltigen Nutzen für die Projektpartner:innen aus den verschiedenen Ländern und Regionen. Wir freuen uns, wenn wir mit dieser Konferenz einen Rahmen dafür bieten können, dass sich Leader-Verantwortliche aus Südböhmen und Oberösterreich besser kennen lernen und der Boden für eine intensivere Zusammenarbeit bereitet wird“, sagt Dir. HR Mag. Hubert Huber, Leiter der Abteilung Land- und Forstwirtschaft beim Amt der OÖ Landesregierung.

Dass die Themenfelder der Regionalentwicklung in Südböhmen und in Oberösterreich ähnliche sind, hat sich bei der Konferenz deutlich gezeigt. Interesse für verstärkte Zusammenarbeit haben die TeilnehmerInnen vor allem in den Bereichen Tourismus, Gastronomie/regionale Produkte, Kultur und Bildung/Sprache verankert. Dazu sollen im Herbst bei einem oder mehreren Workshops konkrete Projekte gemeinsam ausgearbeitet werden.