Gold aus alten Waben

Projektträger:

Bienenzüchterverein Lambach und Umgebung

 

Projektbeschreibung:

Da der Aufwand und die Ausbeute bisher sehr gering waren, produzieren und verarbeiten nur wenige Vereinsmitglieder eigenes Bienenwachs! Dabei ist gerade durch Eigenwachsgewinnung unbelastetes Wachs garantiert. Leider hört man immer wieder von gestrecktem Bienenwachs. So sind im Handel Mittelwände im Umlauf, die Pestizide enthalten. Die Bienen sollen diese Mittelwände, soweit es geht, meiden. Brüten sie darauf, können die Larven absterben und die Völker können sich nicht entwickeln. Zudem sind die Waben instabil. Es kann sich also lohnen, in die Wachsverarbeitung zu investieren, damit die Bienenstöcke nicht durch zugekauftes Wachs (Mittelwände) mit Fremdstoffen (Paraffin, Apistan, Thymol,…) belastet werden.

Unbelastetes Wachs ist die Grundvoraussetzung für gesunde Bienen. Da reines Bienenwachs für die Gesundheit der Bienen von großer Bedeutung ist, investiert der Imkerverein in eine Wachsschleuder.

Projektziele:

  • Gesunde Bienen
  • Gewinnung von rückstandsfreiem Bienenwachs
  • Kostenersparnis durch Eigenproduktion
  • Bessere Wachsqualität in der Region
  • Hobbyimker die Möglichkeit bieten, ihre eigenen Mittelwände zu erhalten.

Maßnahmen zur Zielerreichung:

  • Ankauf Wachsschleuder
    Kurse und Schulungen unserer Mitglieder
  • Qualitätskontrolle – Wachsuntersuchung
  • Bewusstseinsbildende Maßnahme