Das Lebensministerium hat unsere Region am 1. Juni 2015 per Aussendung neuerlich als LEADER Region anerkannt. Die offizielle Anerkennung überreicht BM Andrä Rupprechter den RegionsvertreterInnen (Anita Straßmayr, Franz Gimplinger, Thomas Müller) persönlich am 24. Juni.

Die Gremien sind bereits installiert und in der Vorstandssitzung bzw. Generalversammlung vom 6. Mai 2015 wurden alle notwendigen Beschlüsse gefasst, um  pünktlich starten zu können.

Die Möglichkeiten zur Projektentwicklung sind vielfältig! Die Projekte müssen den Themenschwerpunkten regionale Wertschöpfung, natürliche Ressourcen, kulturelles Erbe oder Gemeinwohl entsprechen und sollen die Region für die Zukunft stärken. Angesprochen fühlen dürfen sich Gemeinden, Institutionen, Vereine sowie Unternehmen und Privatpersonen.