Standortentwicklung Eberstalzell

Projektträger:

Gemeinde Eberstalzell

 

Projektkurzbeschreibung:

Mit der Errichtung und Fertigstellung der Autobahnanschlussstelle Eberstalzell im Jahre 2009 stand die Gemeinde vor der Herausforderung, dass eine starke Nachfrage nach Betriebs- und Wohngebietsflächen zu erwarten war. Im Betriebsbaugebiet an der A1 gibt es große Veränderungen. Die Betriebs- und Wohnentwicklung hat auch unmittelbare Auswirklungen auf die Nachbargemeinden bzw. die Region Wels (Arbeitsplätze,…). So könnten sich die Pendlerströme aus den Gemeinden in den Zentralraum zurück in die Gemeinden verlagern.

Für die Gemeinde ist es von großem Interesse, den Verlauf und damit auch die Veränderung des Betriebsbaugebietes Eberstalzell zu analysieren sowie den Iststand aufzuzeigen, die Meinungen und Bedürfnisse der Unternehmer zu erfahren und daraus abgeleitete konkrete Handlungsempfehlungen für die zukünftige Entwicklung der Gemeinde zu erhalten. Im vorliegenden Projekt geht es daher um die Analyse der Entwicklung des Betriebsbaugebietes Eberstalzell und Ableitung von Handlungsempfehlungen.

 

Projektziele:

  • Durchführung einer Analyse der Entwicklung des Betriebsbaugebietes der Gemeinde Eberstalzell – basierend auf Zahlen, Daten und Fakten.
  • Eine systematische Befragung der Unternehmer zu ihren unternehmerischen Zukunftsperspektiven, ihrem Beitrag für die Region und das Erleben der Gemeinde sowie ihre Wünsche bzw. ihren Bedarf an die Gemeinde Eberstalzell soll erfolgen (bspw. technische, verkehrstechnische und soziale Infrastruktur).
    • Was hat die Standortentscheidung der Unternehmen beeinflusst?
    • Was bräuchten die Unternehmen von der Gemeinde, damit der Standort langfristig abgesichert wäre?
    • Welchen Nutzen hat die Region aus dem Betriebsbaugebiet?
    • Welche Maßnahmen sollte die Gemeinde setzen, um eine zukunftsweisende Entwicklung zu unterstützen?
  • Durchführung einer Analyse der Entwicklung des Betriebsbaugebietes der Gemeinde Eberstalzell – basierend auf Zahlen, Daten und Fakten.